Donnerstag, 10. November 2016

Meine Gedanken zu: Negativität

Hallo ihr Lieben (:

heute möchte ich euch meine Gedanken zu einem Thema äußern, welches mir in letzter Zeit öfter begegnet ist.
Zumindest so oft, dass es mir aufgefallen ist.

Es geht um: Negativität, da vor allem um meckern.

Wie ihr jetzt schon sicher mitbekommen habt, bin ich ein recht positiver Mensch. Man erlebt mich sehr selten schlecht drauf, ich bin zu (fast) allen nett und finde, dass es mir doch ganz gut geht.
Ich meckere auch. Ich mecker über Leute, über zu volle Straßenbahnen, über Schnee etc.
Aber das mach ich einmal wenn's mich gerade stört und dann ist gut.

Aber in letzter Zeit habe ich das Gefühl, ich bin umgeben von Meckertanten (Familie, Freunde etc.)
Jeder regt sich über alles auf. Aber nicht so, wie ich es jetzt mit diesem Post mache, dass ich mich einmal drüber aufrege und dann ist gut. Nein, es wird jeden Tag ein neues Thema gefunden, worüber man sich aufregen kann.
Es wird sich permament über Uni aufgeregt, dass man zu viel zu tun hat. Über zu lange Wartezeiten beim Arzt etc.

Sowas nervt mich. Es nervt mich, wenn das erste was ich lese, eine negative Nachricht ist oder ein Thema worüber sich zum 50. Mal ausgelassen wurde.


Immer wenn ich denke, okay, das Thema ist jetzt durch, wird es drei Tage später wieder ausgegraben. 

JA, du hast zu tun, wenn du studierst...ich schreibe gerade meine Bachelor Arbeit und bin ich am rumheulen? Nein.

JA natürlich musst du 4h in der Notaufnahme im Uniklinikum warten, wenn du "nichts ernstes" hast und es auch weißt...gerade solche Sachen nerven mich extrem.


Regt sich einer darüber auf, dass ihm Kaffee über das Kleid geschüttet wurde, kein Ding, das kannst du nicht wissen. Aber du weißt, dass du in der Uni auch mal an deine Grenzen kommst und dich halt mal eine Woche hinsetzen musst und arbeiten musst.


So das regt mich auf :D Weil ich das dann nicht mehr hören kann und dann auch auf sowas nicht mehr eingehe, weil mir solche Dauermeckerer auf den Senkel gehen und ich darauf absolut keine Lust habe.

Was sagt ihr zu dem Thema?

Bis bald (:
Eure Therese

 

Kommentare:

  1. Liebe Therese,
    ich bin da ganz deiner Meinung. Zwar bin ich eher ein Pessimist und kein Optimist, aber die ganze Zeit rummeckern mag ich auch überhaupt nicht.
    Ich gehöre eher zu den Leuten, die jeden Tag still sind und irgendwann platzt es mal aus mir heraus :-D Dann kaue ich das Thema durch und gut ist. Was ich auch ganz schlimm finde sind Leute, die einen mit Sms und Emails bombardieren sobald irgendwas nicht normal läuft in der Uni oder auf der Arbeit. Ich komme mir dann manchmal wie so ein "etwas" vor, dass einfach nur als Zielscheibe missbraucht wird. Ich finde, das ist ein absolutes No-Go. Wenn ich mich wegen irgendwas aufrege, dann versuche ich es zuerst mit meinem Gegenüber zu lösen und wenn ich die Wut schon halb verdaut habe, dann spreche ich erst Unbeteiligte auf das Thema an. Aber so in voller Wut Unbeteiligte mit Sms-Ketten oder Email-Ketten vollbombardieren finde ich eine Unart.
    Liebe Küsschen und einen wundervollen Freitag liebe Therese :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      ich finde auch, dass es einen Unterschied macht, ob man ein Pessimist ist oder ob man dauerhaft über alles meckert, was einem über den Weg läuft.
      Klar gibt es Sachen, die einen länger beschäftigen und über die regt man sich dann auch ein bisschen länger auf, aber wenn sich über jede Kleinigkeit aufgeregt wird, kann ich das echt nicht haben :D
      Liebste Grüße und viel knutschis :*
      Therese

      Löschen
  2. Ich kann dich sehr nachvollziehen! Manchmal zieht es einfach runter wenn man ständig nur das gleiche negative Gerede hört.. Am schlimmsten ist es im Internet, die Themen werden dort so unendlich durchgekaut, es NERVT.
    Ich wollte dir übrigens zu deinem tollen Kommentar danken zu meinem Post, du glaubst gar nicht WIE SEHR ich mich gefreut hab! <3 Ich hab auch schon oft gedacht, dass wir uns sehr ähnlich sind und uns sicher gut verstehen würden :)
    Es hat mich gerührt, dass meine Worte so viel Anklang bei dir gefunden haben, made my day <3
    Allerliebste Grüße an dich :***

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,
      du bist sooo süß, ich würde dich am liebsten auffressen!
      Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen :D
      Grüße an dich, du Süße :*
      Therese

      Löschen
  3. Liebe Therese... interessanter Blogpost. Ich denke, dass jeder von uns Optimist und Pessimist zu gleich ist, und ich nehme mich da auch nicht raus, dass ich mich ab und an mal aufrege. Der Punkt ist nur, dass es einen nicht beherrschen sollte. Man darf sich doch nicht über jeden kleinen "Pups" sowas von aufregen... solche Leute nerven mich auch. Vor allem diejenigen, die nur Stöhnen. Oh mein Gott, es gibt so viele Menschen auf dieser Erde, denen es wirklich schlecht geht, da sollten wir uns hier eigentlich nicht dazu herablassen immer nur zu meckern etc.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, ich finde du hast die richtigen Worte gefunden!Du hast wirklich recht und kann das total nachvollziehen, das ist auch das was mich am meisten nervt (:
      Liebste Grüße (:

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und bin gerne offen für konstruktive Kritik!