Mittwoch, 5. April 2017

Meine Gedanken zu: Rettungsgasse bilden

Hallo ihr Lieben,

heute wird ein etwas ernsteres Thema in meiner Gedankenreihe angesprochen.
Ein Thema mit dem man nicht nur als Autofahrer in Berührung kommt.

Es geht um das Thema "Rettungsgasse bilden".

Seitdem ich im Schwarzwald wohne, bin ich doch öfter die Strecke nach Leipzig mit dem Auto gefahren (meist als Beifahrer). Allerdings fahre ich auch so in der Stadt Auto.

In 90 Prozent der Fälle stehen wir immer von Stuttgart bis Heilbronn im Stau, entweder Stop and Go oder richtig Stau.

Wer von den Autofahrern die gerade um einen rum stehen, denken daran die Rettungsgasse zu bilden? Kaum einer.
Ich habe es bis jetzt ein einziges Mal erlebt, dass eine Rettungsgasse ganz von allein gebildet wurde, ohne dass ein Auto mit Blaulicht kam. Da war ich total begeistert, ich war kurz davor ein Foto von der Situation zu machen und mal auf Facebook zu posten, wie toll ich das gerade finde.

Aber warum will ich das?
Weil es eben nicht die Regel ist. Jeder von uns lernt in der Fahrschule: wenn Stau ist, Rettungsgasse bilden. Denn man weiß ja nicht, warum Stau ist. 

Letztens kam in den Nachrichten, dass einige Autofahrer angezeigt wurden, weil sie selbst mit Blaulicht im Rücken, keine Rettungsgasse gebildet haben. Die Helfer mussten die letzten Meter zum Unfallort laufen. 
Die Geldstrafe? Ein Witz. Das tut nicht mal ansatzweise weh.

Ich könnte austicken bei einem solchen Verhalten. Ich denke mir jedes Mal: was ist wenn ein Liebster von denen da liegen würde? Sie würden nie wieder aufhören eine Rettungsgasse zu bilden.

Ich verstehe es nicht, es ist nicht schwer, es tut nicht weh, man verliert keine Zeit dadurch...warum also, ist es nicht in den Köpfen der Autofahrer drin, bei Stau eine Gasse zu bilden? 

Ich bin total dafür, dass diejenigen richtig hart bestraft werden. Nun gibt es doch mittlerweile dutzende Kampagnen und Banner die darauf aufmerksam machen.


Wenn es doch selbst die Kinder verstehen, warum verstehen es nicht erwachsene Menschen, die alt genug sind den Führerschein zu besitzen und Auto zu fahren?

Mir persönlich fällt oft auf, dass immer vereinzelt Autos anfangen die Rettungsgasse zu bilden, wir oft auch. Nach einer Weile ziehen dann die anderen Autos nach und das ist ja schonmal ein Anfang. 

Das ist wirklich ein Thema, welches mich richtig wütend macht. In solchen Situationen können Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Es ist so einfach sich richtig und angemessen zu verhalten, wenn man nicht weiß wie eine Rettungsgasse funktioniert, drückt dem Beifahrer das Handy in die Hand und lasst ihn googlen. Oder schaut die anderen Autofahrer an. 

Ich hoffe wirklich, dass hier bald härter bestraft wird.

Ich habe überlegt einen Post über Handy am Steuer zu schreiben. Aber ich würde glaube ich nicht aufhören können, schlecht darüber zu schreiben, deshalb möchte ich hier auch nochmal ganz kurz erwähnen: das Handy hat beim Autofahren nichts zu suchen. Das ist ganz einfach. 


Was sagt ihr denn zu dem Thema?
Was habt ihr schon so beobachtet?

Bis bald (:
Eure Therese (:

Kommentare:

  1. Hallo liebe Therese, ich kann dich voll und ganz verstehen! Wenn ich Berichte darüber höre; dass schon wieder keine Gasse gebildet wurde, Frage ich mich immer ganz schlicht "Warum?". Ich kann verstehen, wenn man vielleicht in dem Moment aufgeregt ist, vielleicht gerade als Anfänger und Angst hat, etwas falsch zu machen oder auch einfach nicht weiß, wohin genau man jetzt fahren soll. ich meine klar; es gibt genaue regeln, die regeln wann wer nach links oder rechts muss aber ich kann verstehen wenn sowas im Eifer des Gefechts vielleicht bei jemandem nicht sofort abrufbar ist, Aber dann orientiert man sich doch bitte an den anderen oder macht halt einfach überhaupt irgendwas!! Aber einfach nichts machen ist ein absolutes Unding.Und Handy am Steuer finde ich auch eine absolute Katastrophe. es ist völlig egal,ob es gerade rot ist oder sonst was. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,
      natürlich kann ich das verstehen, wenn man als Fahranfänger unsicher ist oder im Eifer des Gefechts grad nicht weiß was man machen soll, aber das geht ja nicht 100 Autofahrern so, die mit einem im Stau stehen. Aber man kann sich eben an anderen orientieren und so lange das passiert, ist auch alles in Ordnung (:
      Liebste Grüße an dich <3

      Löschen
  2. Hallo Therese,
    das Thema war ja wirklich in letzter Zeit oft in den Medien zu recht. Ich verstehe auch nicht, warum es vielen Leuten so schwer fällt eine zu bilden. Ich finde auch dieses Gaffen ein Unding! Zudem kenne ich das Problem mit dem Stau, da ich in Stuttgart lebe, stehe ich praktisch immer im Stau :/

    Liebe Grüße, Anne <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ohje du Arme also Stuttgart ist ja der Horror was den Autoverkehr angeht...der Wahnsinn, da ist es glaube ich sogar in Berlin angeneher :D
      Liebste Grüße,
      Therese

      Löschen
  3. Liebe Therese,
    diese Nachricht habe ich auch mitbekommen und mich auch sehr darüber aufgeregt. Irgendwie zeigt das mal wieder die Boshaftigkeit mancher Menschen, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Aber Neid, Missgunst und Boshaftigkeit sind anscheinend an der Tagesordnung.
    Viele Bussis :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      du hast Recht ein anderer Grund fällt mir sonst auch nicht ein, warum das nicht von "allein" passiert =/
      Viele Knutschis :*
      Therese

      Löschen
  4. Dass man ne Rettungsgasse bilden sollte, ist klar. Ich will wegen etwas Anderem kommentieren. ;) Wenn du vom Schwarzwald aus nach Leipzig fährst, umfahr Stuttgart und fahr über die Landstraße. Kostet auch Zeit, geht aber trotzdem schneller als über die A8 zu fahren. Durch den Stau auf der A81 musst du trotzdem durch, aber nicht so lang. :)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      vielen Dank für deinen Tipp, den werde ich auf jeden Fall berücksichtigen (:

      Liebste Grüße,
      Therese

      Löschen
  5. Ich finde es ja klasse, wenn auf Blogs auch Themen angesprochen werden, die wichtig sind und du hast Recht. Sind wir mal ehrlich... man kann schon helfen, Leben zu retten..wenn man eine Rettungsgasse bildet. Aber generell finde ich Autofahrer immer schlimmer.. rücksichtsloses Fahren ist doch heute an der Tagesordnung- das man damit auch andere gefährdet, scheint vielen Menschen scheiß egal zu sein. Absolut traurig. Erst kürzlich hatte ich auf einer 50 kmh Strecke jm hinter mir, der ständig gedrängelt hat und dann in der Kurve an mir vorbeizog, Handy in der Hand und mir noch einen Vogel gezeigt hat. Omg dachte ich nur was ein asoziales A.....
    Du kannst gerne einen Post zu Handys am Steuer machen, da fällt mir bestimmt auch viel zu ein.
    LG Tina Happy Sunday

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich finde es auch schön, dass mal über solche wichtigen Themen gesprochen werden kann. Ich kann deinen Ärger total nachvollziehen. Bei Dränglern krieg ich auch das Kotzen, ganz ehrlich. Mir macht das nichts, denn ich lass mich nicht drängeln. Wenn derjenige meint er müsse mir am Po kleben und fährt mir dann auf, hat er Pech. Aber es gibt eben genug Menschen die das anders handhaben und sich dann selber in Gefahr bringen. Ich finde auch sowas müsste viel schärfer bestraft werden.

      Liebste Grüße an dich,
      Therese

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und bin gerne offen für konstruktive Kritik!