Samstag, 18. Februar 2017

Meine Gedanken zu: Shopvorstellungen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich ein Thema mal anschneiden, bei dem sich die Geister sicher scheiden werden. 

Im Vorfeld: ich möchte mit diesem Post niemandem zu nahe treten, es ist einfach nur meine Meinung und ich verurteile niemanden.

Worum gehts?
In letzter Zeit habe ich einige E-Mails bekommen von Firmen, meist Shops, die meinten ich könnte doch mal einen Post über ihren Shop schreiben. Dafür müssen bestimmte Wörter in meinem Post vorhanden sein, sowie Verlinkungen und Bilder. 
Einmal hatte ich eine Anfrage von einem Shop der mir angeboten hat, dass ich mir im Wert von ca. 45 Dollar was aussuchen könnte. Und das andere Mal wurde mir dafür Geld geboten.

Diese Mails sind meist sehr unübersichtlich, oftmals in schlechtem Deutsch, sodass ich beim Lesen dieser Mail einfach schon keine Lust habe, mich darauf einzulassen, da das für mich sehr "unseriös" ist. 

Natürlich habe ich mir beide Seiten angeschaut, denn ich habe mich auch gefragt, was das für Shops sind.

Wie also stehe ich zu dem Ganzen?

Wie bereits erwähnt, möchte ich nochmal betonen, dass ich hier niemanden angreifen möchte, der diese Angebote wahrnimmt. Denn dadurch, dass ich ja die E-Mail auch bekommen habe, weiß ich, wie viel Geld geboten wurde und was die Forderungen sind.

Wie ihr auf meinem Blog sehen könnt, habe ich mich gegen diese Shopvorstellungen entschieden. Warum? Ganz einfach: es passt nicht zu meinem Blog. Der eine Onlineshop war ein Laden für Brautkleider und generell etwas schickere Kleider. Auf meinem Blog geht es vielleicht zu 1% um Mode, nämlich dann wenn ich euch zeige was ich mir mal gekauft habe. Von daher sehe ich doch schon daran, dass sich diese Firmen nicht mit meinem Blog auseinandergesetzt haben, sondern einfach nur massenhaft Blogger anschreiben, um ihren Shop zu vermarkten.

Außerdem KENNE ich diesen Shop nicht. Ich habe einmal über den Rituals und den Justfab Shop geschrieben. Warum? Weil ich da bestellt habe und ERFAHRUNGEN machen konnte. 
Ich schreibe doch nicht über einen Shop, den ich nicht kenne und bei dem ich nicht bestellt habe. Sorry, aber das ist nicht meine Moral die ich mir für meinen Blog wünsche. Natürlich kann man beurteilen, ob ein Shop ansprechend gestaltet ist, aber das ist für mich kein Grund über einen Shop mit sämtlichen Verlinkungen und Bannern zu schreiben. Dafür stehe ich nicht und auch nicht mein Blog.
Auf das Geld kann ich dann auch gerne verzichten. Zumal man jetzt auch nicht von "viel" Geld redet. 

Ich persönlich mag sowas überhaupt nicht. Ich schreibe über nichts, wovon ich nicht überzeugt bin und wo ich keine Erfahrungen gemacht habe. Ich würde meinen Lesern nur einen Shop vorstellen, bei dem ich auch bestellt habe. 

Wie gesagt, jeder muss das für sich selber entscheiden und wenn er das mit sich vereinbaren kann, ist das okay. Ich kann das nicht und möchte das auch nicht. Ich lese sowas auch absolut nicht gerne, für mich ist das dann immer leicht unauthentisch. 
Ich habe nichts dagegen wenn man gesponsorte Inhalte macht, aber sowas mag ich dann immer nicht so. 

Auch interessant ist der Blogpost den die liebe Mona geschrieben hat, schaut doch mal vorbei.

Was sagt ihr zu dem Thema?

Bis bald (:
Eure Therese

Kommentare:

  1. Liebe Therese, ich sehe es genauso wie du. Du hast mir so aus der Seele gesprochen! Ich verstehe auch einfach nicht, wie man etwas empfehlen kann, das man selbst nicht getestet hat, ich finde das einfach sooo unmoralisch. Ich finde das ist einfach nicht das, wofür ein persönlicher Blog da ist. Er soll dafür da sein, über die Dinge zu schreiben, die man mag und sich mit Mädels auszutauschen und nicht dafür, dass man nen billigen bescheuerten Job annimmmt und dann auch noch voraukelt, man fände die Kleider in Shop XY so toll, obwohl man diesen Shop das erste Mal angeschaut hat und ihn auch von den Produkten her nicht kennt. Weiß nicht, ich mag das nicht. Im Endeffekt hast du Recht, es soll und darf natürlich jeder so machen, wie er es mit sich vereinbaren kann und möchte, aber ich klicke solche Posts auch aus Prinzip nicht an, ich finde sie haben keinerlei Nährwert und Sinn für den Leser, weil der Schreibende mir als Leser keinerlei wichtige Infos zu Qualität und sonstigem geben kann. Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,
      ich möchte deinen Kommentar nicht weiter kommentieren, denn ich würde ihn einfach so unterschreiben!
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Liebe Therese, ich habe letztens auch des Öfteren Anfragen von Shops bekommen und muss sagen, dass mich Anfragen, die gewissen Punkte vorgeben null interessieren. Man hat mir sogar vorgeschlagen, den Text schon zur Verfügung zu stellen. Da muss ich sagen...hört für mich der Spaß auf. Das bloggen ist für mich nur ein Hobby und kein Job.
    Ich bin lieb r mit dem herzen dabei...
    Lg tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      schön, dass du deine Erfahrugen mit uns teilst! Solche E-Mails sind echt frech, der ganze Post schon vorgeschlagen....also bitte...aber schön, dass du dich von sowas auch distanzierst, so bleiben die Blogs noch authentisch (:
      Liebste Grüße,
      Therese

      Löschen
  3. Liebe Therese,
    ich muss dir wieder einmal in allen Punkten zustimmen!
    Ich finde es wirklich erschreckend, zu was viele Leute immer wieder bereit sind und ich denke mir auch sehr oft meinen Teil, wenn ich gewisse Kooperationen bei anderen Blogs sehe.
    Meine ganz persönliche Meinung ist sowieso, dass niemand, der hauptberuflich Blogger ist, davon leben kann, wenn er nur das nimmt, was wirklich zu ihm passt. Dadurch geht leider auch viel an Authentizität verloren. Leider streiten es diese Leute immer wieder ab, aber in meinen Augen ist das nun einmal einfach so.
    Mich hat neulich gerade erst so eine Firma mit Babynahrung angeschrieben und auf einen Post bei mir verwiesen: Ice Ice Baby, und meinte tatsächlich, sie würden meinen Baby-Content toll finden :-D Ich war echt total beleidigt und habe gar nicht erst darauf geantwortet, weil es mir gezeigt, dass die nicht mal meinen Blog richtig lesen.
    Bei vielen Bloggern habe ich leider das Gefühl, dass es ihnen einfach darum geht so viele Kooperationen wie möglich abzustauben.
    Ich finde es auch total unauthentisch, wenn jemand Werbung für ein Hotel macht, in dem man knapp 800 Euro die Nacht bezahlt und selbst nie im Leben so ein Hotel selbst bezahlt hat. Und diese Leute regen sich auf, wenn sie Kritik deswegen bekommen.
    Auch diese ganzen Cartier Love Bracelets, die ja ca. 4000 bis 5000 Euro kosten, kann sich doch eigentlich kaum ein Blogger leisten und trotzdem machen die bekannten Blogger andauernd Werbung dafür. Aber wenn man sie fragt, behauptet jeder von sich, er wäre authentisch :-D
    Ich komme jetzt dann auch und trete als Jet Set Lady auf und trinke jeden Morgen Champagner und behaupte, ich wäre authentisch :-D
    Viele liebe Grüße und ganz viele Bussis :-* :-* :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasmin,
      du hast auch den Nagel komplett auf dem Kopf getroffen! Ich finde das mit deinem Post auch echt krass, hauptsache die leiten vom Titel ab, dass du was über Babys machst :D Haha oh man eh.
      Ich kann deinen Kommentar auch wieder nur so unterschreiben, finde ich klasse, dass du das genauso siehst (:
      Liebste Grüße und viele Knutschis :**
      Therese

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und bin gerne offen für konstruktive Kritik!