Mittwoch, 24. September 2014

Melitta "Mein Café"

Hallo meine Lieben (:

dank Konsumgöttinen durfte ich den neuen Melitta Mein Café testen.
Es gab 3 verschiedene Geschmacksrichtungen und davon gab es jeweils 3 Packungen.


Die drei Richtungen waren: Mild Roast, Medium Roast und Dark Roast.

Fangen wir mit Mild Roast (harmonisch & ausbalanciert mit fein-fruchtiger Note) an: sanft geröstete Kaffeebohnen aus Lateinamerika, Ostafrika und Asia-Pazifik. 

Ich habe hauptsächlich Kaffee mit aufgeschäumter Milch damit zubereitet (mit allen Varianten).

Mein Fazit: Mir persönlich war der Kaffee zu mild. Ich habe nicht wirklich einen Kaffeegeschmack herausgeschmeckt, es hat mir leider zu sehr nach "Billigkaffe" geschmeckt. Ich bin es gewohnt, stärkeren Kaffee zu trinken und der konnte mich deshalb leider überhaupt nicht überzeugen. So wirklich fruchtig fand ich ihn auch nicht...mein Lieblingskaffee ist das jedenfalls nicht und ist vielleicht nur für Leute geeignet, die nicht oft Kaffee trinken oder Kaffee nicht unbedingt mögen.

Dann geht es weiter mit Medium Roast ( samtweich & vollmundig mit nussigen Anklängen):  Mittelstark geröstete Kaffebohnen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik.

Mein Fazit: Hier fand ich die nussige Note extrem lecker. Ich muss schon sagen, dass mir der Kaffee auch ein ganz kleines bisschen zu schwach war aber nicht so schwach wie der davor, aber dafür kam die nussige Note gut raus. Diese Abwechslung hat mir gut gefallen, allerdings war der Kaffee auch nicht sooo toll, dass ich ihn mir nachkaufen würde.

Der Dark Roast (charaktervoll & intensiv mit Nuancen dunkler Schokolade): Kräftig geröstete Kaffeebohnen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik.

Mein Fazit: Dieser Kaffee hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Von der Stärke her war er perfekt. Er war bitterer als der Kaffee den wir vorher immer getrunken haben, aber das hat mich nicht ganz so gestört. Auch fand ich, dass die Bohnen am meisten nach Kaffee gerochen haben. Die schokoladige Nuance habe ich jetzt nicht so wahrgenommen, aber das fand ich auch nicht weiter schlimm. Der Kaffee ist bei mir und meinen Eltern am besten angekommen, obwohl meine Eltern Melitta Kaffee sonst nicht so gerne mochten.
Ich denke mal, dass er schon mal nachgekauft wird, allerdings nicht, dass er zum "Hauskaffee" wird.


An dieser Stelle ein großes Danke Schön an Konsumgöttinnen, dass ich mit dabei sein durfte (:

Habt ihr den Kaffee schon probiert?

Bis bald (:
Eure Therese




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und bin gerne offen für konstruktive Kritik!